• MITTSOMMERNACHTSTANGO

    MITTSOMMERNACHTSTANGO

  • MITTSOMMERNACHTSTANGO

    MITTSOMMERNACHTSTANGO

  • MITTSOMMERNACHTSTANGO

    MITTSOMMERNACHTSTANGO

  • MITTSOMMERNACHTSTANGO

    MITTSOMMERNACHTSTANGO

Regie: Vivian Blumenstein
Darsteller: Dokumentarfilm
Land: Deutschland 2013
FSK: Ab 6 Jahren
Spieldauer: 90 Min.

Die Evangelische Familienbildung zeigt in ihrer Reihe „Filmgenuss mit Tiefgang“ den Dokumentarfilm „Mittsommernachtstango“ der deutschen Regisseurin Viviane Blumenstein.

Der knapp anderthalbstündige Film von 2013 begibt sich in Form eines Roadmovie auf die Spuren des finnischen Tangos aus der Sicht dreier argen-tinischer Tangomusiker. Im kalten, nordischen Finnland hat der Tango eine neue Heimat gefunden. Er gehört zu Finnland genauso wie die Sauna und das Skifahren. Der berühmte finnische Filmregisseur Aki Kaurismäki behauptet sogar, die Finnen hätten den Tango erfunden. Der Sänger Chino Laborde, der Gitarrist Diego „DIPI“ Kvitko und der Bandoneonist Pablo Greco reisen nach Finnland, um heraus-zufinden, ob Kaurismäki womöglich Recht haben könnte. Dabei begegnen sie großen finnischen Tangosängern und Komponisten wie Reijo Taipale, Markus Allan und M.A. Numminen sowie Kaurismäki selbst. Die skurrilen und komischen Momente dieser Begegnungen bilden die Grundlage des charmanten, humorvollen und mit Musik erfüllten Dokumentarfilms.

Der Film wird nach einem leckeren Snack zu einem Glas Wein und einer fachkundigen Einführung durch Studienrätin a.D. Irene Krell und Filmwissenschaftlerin Irene Bräuninger gezeigt. Ein Veranstaltung der Evangelischen Familienbildung Main-Taunus in Zusammenarbeit mit dem Verein KinoKultur Bad Soden e.