Am 17. Dezember 2017 um 15:00 Uhr im KULT

COSTA RICA – CINÉVOYAGE

COSTA RICA – CINÉVOYAGE

Tickets für dieses Event reservieren

Regie: Wolfgang Wingenbach | Darsteller: Reisefilm | Land: Deutschland 2009 | FSK: Ohne Altersbeschränkung | Spieldauer: 108 Min.

„Reiche Küste“ nannte Christoph Columbus das Land, das die Spanier im 16. Jahrhundert entdeckten. Die heutige Hauptstadt San José liegt im zentralen Hochland. Sie ist das wirtschaftliche und politische Zentrum. Gefahrlos ist der Blick in die Krater der fast 3500 Meter hohen Vulkane Poás und Irazú, obwohl sie noch aktiv sind. Vom Nationalpark Tortuguero führt die Reise entlang der rauen Küste des karibischen Meeres nach Limon und Puerto Viejo, nahe der Grenze zu Panama. Der aktivste Vulkan des Landes, „der Arenal“, liegt in der Provinz Alajuela. Die trockenste der sieben Provinzen ist Guanacaste mit der Hauptstadt Liberia. Auf der Nicoya-Halbinsel liegen einige der beliebtesten Badeplätze, wie „Ostional“ und „San Juanillo“. Costa Rica ist mit Recht stolz auf seine zahlreichen Naturreservate. Eines der interessantesten ist der Nationalpark „Corcovado“ auf der Halbinsel Osa. Der Panamerican Highway überwindet im Süden des Landes den 3500 Meter hohen Cerro de la Muerte. Die Basilika de Nuestra Senora de Los Angeles in Cartago zieht jährlich Tausende von Pilgern an.

CinéVoyage – Reisefilme im Kult! Entdecken Sie mit uns fremde Länder, Städte und Trauminseln!

×

Am 31. Dezember 2017 um 19:30 Uhr im KULT

GREATEST SHOWMAN – EXKLUSIVE SILVESTER PREVIEW

GREATEST SHOWMAN – EXKLUSIVE SILVESTER PREVIEW

Tickets für dieses Event reservieren

Regie: Michael Gracey | Darsteller: Hugh Jackman, Michelle Williams, Zac Efron, Zendaya, Rebecca Ferguson | Land: USA 2017 | FSK: Ab 12 Jahren | Spieldauer: 140 Min.

Exklusive Silvester Preview im Kult!

GREATEST SHOWMAN (The Greatest Showman On Earth, OV Titel) ist ein kühnes, mitreißendes Filmereignis, das die Geburt des Showbusiness feiert und das wunderbare Staunen, das uns erfüllt, wenn Träume wahr werden. Inspiriert von P.T. Barnums Ambition und Phantasie erzählt GREATEST SHOWMAN die Geschichte eines Visionärs, der aus dem Nichts kam und ein faszinierendes Universum erschuf, das zu einer weltweiten Sensation wurde. Regie Neuentdeckung Michael Gracey hat seinen Film GREATEST SHOWMAN mit Herz, Talent und großem Können inszeniert, Musik und Songs stammen von den Oscar®-Preisträgern Benji Pasek und Justin Paul (LA LA LAND).

Oscar®-Nominee Hugh Jackman spielt die Hauptrolle des P.T. Barnum. An seiner Seite brillieren die viermal für den Oscar® nominierte Michelle Williams, Zendaya, Zac Efron und Rebecca Ferguson.

GREATEST SHOWMAN ist ein kühnes, mitreißendes Filmereignis, das die Geburt des Showbusiness feiert und das wunderbare Staunen, das uns erfüllt, wenn Träume wahr werden. Inspiriert von P.T. Barnums Ambition und Phantasie erzählt GREATEST SHOWMAN die Geschichte eines Visionärs, der aus dem Nichts kam und ein faszinierendes Universum erschuf, das zu einer weltweiten Sensation wurde. Regie Neuentdeckung Michael Gracey hat seinen Film GREATEST SHOWMAN mit Herz, Talent und großem Können inszeniert, Musik und Songs stammen von den Oscar®-Preisträgern Benji Pasek und Justin Paul (LA LA LAND).

Oscar®-Nominee Hugh Jackman spielt die Hauptrolle des P.T. Barnum. An seiner Seite brillieren die viermal für den Oscar® nominierte Michelle Williams, Zendaya, Zac Efron und Rebecca Ferguson.

×

Am 16. Januar 2018 um 20:15 Uhr LIVE im KULT

RIGOLETTO – ROYAL OPERA HOUSE

RIGOLETTO – ROYAL OPERA HOUSE

Liveübertragung

Tickets für dieses Event reservieren

Komponist: GIUSEPPE VERDI | Dirigent: ALEXANDER JOEL | Regie: DAVID MCVICAR | Darsteller: DIMITRI PLATANIAS, LUCY CROWE, MICHAEL FABIANO u. a. | Land: GB 2017 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 165 Min.

OPER IN DREI AKTEN

ALEXANDER JOEL DIRIGIERT DAVID MCVICARS GEFEIERTE PRODUKTION VON VERDIS TRAGISCHER OPER. DIMITRI PLATANIAS, LUCY CROWE UND MICHAEL FABIANO GEHÖREN ZUR ERSTKLASSIGEN BESETZUNG DES EINDRUCKSVOLLEN WERKES.

Das zentrale Thema der eindrucksvollen Tragödie Verdis, die David McVicars für die Royal Opera inszeniert hat, ist die Vernichtung der Unschuld. Rigoletto, Hofnarr des leichtlebigen Herzogs von Mantua, wird vom Vater eines der Opfer des Herzogs verfl ucht, weil er respektlos lacht. Als der Herzog Rigolettos Tochter Gilda verführt, beginnt der Fluch zu wirken …

David McVicars Produktion betont die Grausamkeit am Hof zu Mantua. Prunkvoll gekleidete Höfl inge vergnügen sich in Orgien und Gelagen zu Verdis berauschenden, schwungvollen Tänzen. Zahlreich sind die musikalischen Höhepunkte, darunter die ungestüme Arie ‚La donna è mobile‘, in der sich der Herzog seiner Missachtung der Frauen rühmt; Gildas wehmütige Duette mit Rigoletto oder dem Herzog, das prachtvolle Quartett im dritten Akt, das die Stimmen wunderbar ineinander verwebt, während die Handlung dem erschütternden Schluss entgegeneilt …

Giuseppe Verdi schrieb 1855, Rigoletto sei seine ‚beste Oper‘. Er musste sich mit der Zensur auseinandersetzen, bevor er sie auf die Bühne bringen konnte – abgelehnt wurde seine Schilderung eines unmoralischen Herrschers –, fühlte sich 1851 aber durch den riesigen Erfolg bei der Urau_ ührung bestätigt. Rigoletto wurde in den folgenden zehn Jahren 250mal aufgeführt und zählt zu den beliebtesten Opern überhaupt.

GESAMTDAUER: CA. 2 STUNDEN, 45 MINUTEN, DAZWISCHEN EINE PAUSE | ITALIENISCH GESUNGEN MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

×

Am 07. Februar 2018 um 20:15 Uhr LIVE im KULT

TOSCA – ROYAL OPERA HOUSE

TOSCA – ROYAL OPERA HOUSE

Liveübertragung

Tickets für dieses Event reservieren

Komponist: GIACOMO PUCCINI | Dirigent: DAN ETTINGER | Regie: JONATHAN KENT | Darsteller: ADRIANNE PIECZONKA, JOSEPH CALLEJA, GERALD FINLEY u. a. | Land: GB 2017 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 180 Min.

OPER IN DREI AKTEN

DRAMA, LEIDENSCHAFT UND HERRLICHE MUSIK – PUCCINIS OPERNTHRILLER GEHÖRT ZU DEN GROSSEN OPERNERLEBNISSEN. DAN ETTINGER DIRIGIERT EINE STARBESETZUNG MIT ADRIANNE PIECZONKA, JOSEPH CALLEJA UND GERALD FINLEY.

Tosca gehört zu den großen Opernerlebnissen, und schon die ersten schrillen Akkorde beschwören eine Welt politischer Instabilität und Bedrohung herauf.

Jonathan Kents Produktion für die Royal Opera fängt die unruhige, politisch gefährliche Atmosphäre 1800 in Rom ein. Scarpia, der Polizeichef, einer der schlimmsten Schurken der Oper, verfolgt und quält Staatsfeinde unbarmherzig. Seine düstere, dämonische Musik steht im Gegensatz zu den ausladenden Melodien der Liebenden, Tosca und Cavaradossi, die ihre Leidenschaft in herrlichen Arien zum Ausdruck bringen, darunter ‚Vissi d’arte‘ und ‚E lucevan le stelle‘. Giacomo Puccinis dramatisches Werk hatte 1900 in der Urau_ ührung einen riesigem Erfolg beim Publikum und gehört noch immer zu den am häufi gsten aufgeführten Opern überhaupt – die packende Handlung und die wunderbare Musik sprechen für sich selbst.

Eine Kirche im Kerzenschein, Scarpias düsteres Arbeitszimmer mit der verborgenen Folterkammer und der falsche Optimismus einer römischen Morgendämmerung: Die gefällige Inszenierung lässt das unbarmherzig dichte Drama um so deutlicher hervortreten, während sich die Spannung immer weiter steigert bis zum verhängnisvollen Schluss. Puccinis sorgfältig recherchierte Partitur ist reich an authentischen Details, vom fernen Kanonenfeuer während des Te Deums im ersten Akt bis hin zu den läutenden Kirchenglocken und den Geräuschen eines Erschießungskommandos.

GESAMTDAUER: CA. 3 STUNDEN, DAZWISCHEN ZWEI PAUSEN | ITALIENISCH GESUNGEN MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

×

Am 28. Februar 2018 um 20:15 Uhr LIVE im KULT

DAS WINTERMÄRCHEN – ROYAL BALLET

DAS WINTERMÄRCHEN – ROYAL BALLET

Liveübertragung

Tickets für dieses Event reservieren

Komponist: Joby Talbot | Choreografie: CHRISTOPHER WHEELDON | Regie: Bob Crowley | Darsteller: tba | Land: GB 2017 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 180 Min.

BALLETT IN EINEM PROLOG UND DREI AKTEN

SHAKESPEARES GESCHICHTE ÜBER LIEBE UND VERLUST WIRD IN CHRISTOPHER WHEELDONS BALLETTADAPTION ZU EINEM FESSELNDEN TANZDRAMA, MIT MUSIK VON JOBY TALBOT.

Christopher Wheeldon, künstlerischer Mitarbeiter des Royal Ballet, schuf 2014 seine Adaption von Shakespeares später großer Romanze Das Wintermärchen für das Royal Ballet. Anknüpfend an den Erfolg von Alice im Wunderland erhielt Das Wintermärchen bei der Urau_ ührung begeistertes Lob von Kritik und Publikum für die intelligente, unverwechselbare und tiefbewegende, durch erlesenen Tanz erzählte Geschichte. Das Werk gilt heute weithin als moderner Ballettklassiker.

Inhaltlich geht es um die Zerstörung einer Ehe durch verzehrende Eifersucht, die Aussetzung eines Kindes und eine scheinbar ho_ nungslose Liebe. Doch nach Reue und Bedauern – und einer o_ enbar wundersamen Rückkehr ins Leben – gibt es am Ende Vergebung und Versöhnung. Mit der beeindruckenden Bühnenausstattung von Bob Crowley und der atmosphärischen Musik von Joby Talbot ist Das Wintermärchen ein meisterhaftes modernes Ballett, das eine bewegende Geschichte erzählt.

GESAMTDAUER: CA. 3 STUNDEN, DAZWISCHEN ZWEI PAUSEN

×

Am 06. März 2018 um 20:15 Uhr LIVE im KULT

CARMEN – ROYAL OPERA HOUSE

CARMEN – ROYAL OPERA HOUSE

Liveübertragung

Tickets für dieses Event reservieren

Komponist: GEORGES BIZET | Dirigent: JAKUB HRUŠA | Regie: BARRIE KOSKY | Darsteller: ANNA GORYACHOVA, FRANCESCO MELI, ANETT FRITSCH, KOSTAS SMORIGINAS u. a. | Land: GB 2017 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 200 Min.

OPER IN VIER AKTEN

BIZETS KLASSISCHE FRANZÖSISCHE OPER MIT ANNA GORYCHOVA IN DER TITELROLLE VON BARRIE KOSKYS EINDRINGLICHER PRODUKTION

Carmen ist die bekannteste Oper des französischen Komponisten Georges Bizet und eines der berühmtesten Werke überhaupt in dieser Musikgattung – Nummern wie die Habanera und das Torero-Lied sind so geläufi g geworden wie wenige andere. Der erregenden Kombination von Leidenschaft, Sinnlichkeit und Gewalt in dieser Oper war die Bühne nicht gewachsen, und das Werk fi el bei der Kritik durch, als es 1875 uraufgeführt wurde. Bizet starb kurze Zeit später und erlebte nie den spektakulären Erfolg, den seine Carmen erzielen würde: Die Oper wurde allein in Covent Garden über fünfhundertmal aufgeführt

In seiner betont körperhaften, ursprünglich für die Oper Frankfurt geschaffenen Produktion betrachtet Barrie Kosky diese seit jeher beliebte Oper aus einem neuen Blickwinkel. Der australische Regisseur gehört zu den gefragtesten Opernregisseuren der Welt; mit Begeisterung aufgenommen wurde 2016 sein Debüt für die Royal Opera mit Schostakowitschs Die Nase. Für Carmen hat er eine Version geschaffen, die von der traditionellen Auffassung weit entfernt ist; so fügte er Musik ein, die Bizet zwar für die Partitur geschrieben hatte, die jedoch gewöhnlich nicht zu hören ist, und der unendlich faszinierenden Hauptfi gur gab er eine neue Stimme.

GESAMTDAUER: CA. 3 STUNDEN, 20 MINUTEN, DAZWISCHEN EINE PAUSE | FRANZÖSISCH GESUNGEN MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

×