Am 27. August 2017 um 15:00 Uhr im KULT

WEIT – REGISSEURE ZU GAST

WEIT – REGISSEURE ZU GAST

Tickets für dieses Event reservieren

Regie: Gwendolin Weisser & Patrick Allgaier | Darsteller: Dokumentarfilm | Land: Deutschland 2017 | FSK: Ohne Altersbeschränkung | Spieldauer: 120 Min.

Sonderveranstaltung in Anwesenheit der Regisseure mit Publikumsgespräch!

Zu zweit zogen Patrick und Gwen im Frühling 2013 von Freiburg gen Osten los, um dreieinhalb Jahre und 97.000 Kilometer später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkundeten sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet. Im Mittelpunkt der Reise standen dabei immer die unmittelbare Nähe zu den Menschen und der Natur. Gwen und Patrick bereisten per Anhalter Länder wie Tadschikistan, Georgien, Iran, Pakistan, China und die Mongolei. Von Japan ging es mit einem Frachtschiff nach Mexiko. Nach der Geburt von Sohn Bruno fuhren sie mit einem alten VW-Bus durch Mittelamerika.

Als sie im Frühjahr 2016 nach einer Schiffspassage von Costa Rica nach Spanien wieder europäischen Boden unter den Füßen spürten, haben sie die Weltumrundung mit einem 1200 Kilometer Fußmarsch bis vor die Haustüre in Freiburg vollendet.

×

Am 27. August 2017 um 18:00 Uhr im KULT

WEIT – REGISSEURE ZU GAST

WEIT – REGISSEURE ZU GAST

Tickets für dieses Event reservieren

Regie: Gwendolin Weisser & Patrick Allgaier | Darsteller: Dokumentarfilm | Land: Deutschland 2017 | FSK: Ohne Altersbeschränkung | Spieldauer: 120 Min.

Sonderveranstaltung in Anwesenheit der Regisseure mit Publikumsgespräch!

Zu zweit zogen Patrick und Gwen im Frühling 2013 von Freiburg gen Osten los, um dreieinhalb Jahre und 97.000 Kilometer später zu dritt aus dem Westen wieder nach Hause zu kehren. Ohne zu fliegen und mit einem kleinen Budget in der Tasche erkundeten sie die Welt, stets von Neugierde und Spontanität begleitet. Im Mittelpunkt der Reise standen dabei immer die unmittelbare Nähe zu den Menschen und der Natur. Gwen und Patrick bereisten per Anhalter Länder wie Tadschikistan, Georgien, Iran, Pakistan, China und die Mongolei. Von Japan ging es mit einem Frachtschiff nach Mexiko. Nach der Geburt von Sohn Bruno fuhren sie mit einem alten VW-Bus durch Mittelamerika.

Als sie im Frühjahr 2016 nach einer Schiffspassage von Costa Rica nach Spanien wieder europäischen Boden unter den Füßen spürten, haben sie die Weltumrundung mit einem 1200 Kilometer Fußmarsch bis vor die Haustüre in Freiburg vollendet.

×

Am 20. September 2017 um 20:15 Uhr LIVE im KULT

DIE ZAUBERFLÖTE – ROYAL OPERA HOUSE

DIE ZAUBERFLÖTE – ROYAL OPERA HOUSE

Liveübertragung

Tickets für dieses Event reservieren

Komponist: WOLFGANG AMADEUS MOZART | Dirigent: JULIA JONES | Regie: DAVID MCVICAR | Darsteller: MAURO PETER, SIOBHAN STAGG, RODERICK WILLIAMS u. a. | Land: GB 2017 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 190 Min.

OPER IN ZWEI AKTEN

JULIA JONES DIRIGIERT DIE FASZINIERENDE PRODUKTION DER ROYAL OPERA VON MOZARTS ZAUBERFLÖTE MIT EINER WUNDERBAREN BESETZUNG, DARUNTER RODERICK WILLIAMS ALS PAPAGENO.

Mozarts berühmte Oper Die Zauberflöte wird in der bezaubernden Inszenierung von David McVicar und mit der Bühnenausstattung von John Macfarlane zum Leben erweckt. Prinz Tamino verspricht der Königin der Nacht, ihre Tochter Pamina aus der Gewalt des Zauberers Sarastro zu befreien, und macht sich auf die Suche, begleitet vom Vogelfänger Papageno – aber es ist nicht alles so, wie es scheint …

David McVicar wird in seiner klassischen Produktion dem Ernst der Oper ebenso gerecht wie ihren komödiantischen Zügen. Er trägt das Publikum in eine phantastische Welt mit tanzenden Tiere, Flugmaschinen und einem blendenden Sternenhimmel. Die Inszenierung liefert eine wunderbare Kulisse für Mozarts kaleidoskopische Partitur, von den Koloraturfeuerwerken der Königin der Nacht über Taminos und Paminas lyrische Liebesduette bis hin zu Papagenos volksliedhaften Arien voller Saft und Kraft. Die Zauberflöte ist eine Komödie, aber sie bringt auch Mozarts tiefe spirituelle Überzeugungen zum Ausdruck: Aufklärerische Bestrebungen auf der Suche nach Weisheit und Tugend liegen dieser bezaubernden Geschichte zugrunde. Die Zauberflöte hatte beim Publikum auf Anhieb Erfolg, und Mozarts angeblicher Konkurrent Salieri nannte sie ‚operone‘ – ‚große Oper‘.

GESAMTDAUER: CA. 3 STUNDEN 10 MINUTEN, DAZWISCHEN EINE PAUSE | DEUTSCH GESUNGEN

×

Am 03. Oktober 2017 um 20:15 Uhr LIVE im KULT

LA BOHÈME – ROYAL OPERA HOUSE

LA BOHÈME – ROYAL OPERA HOUSE

Liveübertragung

Tickets für dieses Event reservieren

Komponist: GIACOMO PUCCINI | Dirigent: ANTONIO PAPPANO | Regie: RICHARD JONES | Darsteller: NICOLE CAR, MICHAEL FABIANO, MARIUSZ KWIECIEN, NADINE SIERRA | Land: GB 2017 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 155 Min.

OPER IN VIER AKTEN

NEUPRODUKTION

PUCCINIS LEIDENSCHAFTLICHE OPER IN EINER NEUPRODUKTION VON RICHARD JONES, DIRIGIERT VON ANTONIO PAPPANO UND MIT EINER WUNDERBAR JUNGEN BESETZUNG, DARUNTER NICOLE CAR, MICHAEL FABIANO UND MARIUSZ KWIECIEN.

Als der mittellose Dichter Rodolfo der Näherin Mimì begegnet, verlieben sich beide auf der Stelle ineinander. Aber ihr Glück gerät in Gefahr, als Rodolfo erfährt, dass Mimì schwer krank ist.

Der gefeierte Regisseur Richard Jones (Boris Godunov, Il trittico) leitet eine neue Produktion von Puccinis La bohème. Die Oper, unwiderstehlich in ihrer sinnigen, leidenschaftlichen Verschmelzung von Komödie und Tragödie, stellt eine Gruppe junger Künstler ins Zentrum, die sich in Paris, der Hauptstadt des 19. Jahrhunderts, als Bohemiens durchs Leben schlagen. Jones gewährt auf seine typische Weise einen tiefen Einblick in diesen beliebten Klassiker, den der Bühnenbildner Stewart Laing in den 1850er Jahren ansiedelt.

La bohème, Puccinis romantische Schilderung der Pariser Bohème mit unvergesslicher Musik und einer Liebesgeschichte aus dem Alltag hat das Publikum in aller Welt begeistert und gehört heute zu den beliebtesten Opern. Das Werk kam zum ersten Mal 1897 in Covent Garden auf die Bühne und wurde seitdem dort über fünfhundertmal aufgeführt.

GESAMTDAUER: CA. 2 STUNDEN, 35 MINUTEN, DAZWISCHEN EINE PAUSE | ITALIENISCH GESUNGEN MIT DEUTSCHEN UNTERTITELN

×

Am 11. Oktober 2017 um 20:00 Uhr LIVE im KULT

CORIOLANUS – ROYAL SHAKESPEARE COMPANY

CORIOLANUS – ROYAL SHAKESPEARE COMPANY

Liveübertragung

Tickets für dieses Event reservieren

Regie: Angus Jackson | Darsteller: Sope Dirisu u.a. | Land: GB 2017 | FSK: Ab 12 Jahren | Spieldauer: 180 Min.

A full-throttle war play that revels in the sweat of the battlefield, Coriolanus transports us back to the emergence of the republic of Rome.

Caius Martius Coriolanus is a fearless soldier but a reluctant leader. His ambitious mother attempts to carve him a path to political power, but he struggles to change his nature and do what is required to achieve greatness. In this new city state struggling to find its feet, where the gap between rich and poor is widening every day, Coriolanus must decide who he really is and where his allegiances lie.

Rome Season Director, Angus Jackson, completes our collection of Shakespeare’s Roman plays with a visceral production which sees Sope Dirisu (One Night in Miami, Donmar Warehouse, 2016) take on the title role.

Coriolanus will be broadcast live to cinemas on 11 October 2017.

×

Am 23. Oktober 2017 um 20:15 Uhr LIVE im KULT

ALICE IM WUNDERLAND – ROYAL BALLET

ALICE IM WUNDERLAND – ROYAL BALLET

Liveübertragung

Tickets für dieses Event reservieren

Komponist: JOBY TALBOT | Choreografie: CHRISTOPHER WHEELDON | Regie: Bob Crowley | Darsteller: tba | Land: GB 2017 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 170 Min.

BALLETT IN DREI AKTEN

FOLGEN SIE ALICE IN DAS LOCH EINES KANINCHENBAUS IN CHRISTOPHER WHEELDONS ÜBERSCHWÄNGLICHEM BALLETT NACH DEM BELIEBTEN BUCH VON LEWIS CARROLL.

Auf einem Gartenfest an einem sonnigen Nachmittag sieht Alice mit Erstaunen, dass sich Lewis Carroll, ein Freund der Eltern, in ein weißes Kaninchen verwandelt. Als sie ihm in ein Kaninchenloch folgt, geht es immer merkwürdiger zu … Auf ihrer Reise durch das Wunderland begegnet Alice den eigenartigsten Gestalten. Sie ist hingerissen von dem charmanten Herzbuben, der wegläuft, weil er die Törtchen gestohlen haben soll. Eine Verwirrung folgt auf die andere. Dann schreckt Alice plötzlich auf. Hat sie das alles bloß geträumt?

Christopher Wheeldons Ballett Alice im Wunderland eroberte 2011 die Bühne in einer Explosion aus Farbe, Magie und einfallsreicher, ausgeklügelter Choreographie. Joby Talbots Musik kombiniert moderne Klangwelten mit mitreißenden Melodien, die auf Ballettpartituren des 19. Jahrhunderts verweisen. Bob Crowley zieht für seine phantasievolle und spektakuläre Bühnengestaltung vom Puppenspiel bis zu Projektionen alles heran, was das Wunderland wunderbar realistisch erscheinen lässt.

Alice begegnet einer Fülle ungewöhnlicher und auf Anhieb erkennbarer Figuren, von der höchst überspannten Herzkönigin – die eine aberwitzige Parodie des berühmten Rosen- Adagios au_ ührt – bis hin zu einem Karten spielenden Ballettkorps, einer sich windenden Raupe und einem steppenden Hutmacher. Doch das Werk weicht auch den dunkleren Strömungen von Lewis Carrolls Geschichte nicht aus: Die albtraumhafte Küche, die gespenstische Cheshire-Katze und die irritierte Teegesellschaft, alles wird anschaulich geschildert. Der Ergebnis bietet Tanz von Weltrang als bezaubernde Unterhaltung für die ganze Familie und zeigt das Royal Ballet von seiner besten Seite.

ESAMTDAUER: CA. 2 STUNDEN, 50 MINUTEN, DAZWISCHEN ZWEI PAUSEN

×