DER SEIDENE FADEN

DER SEIDENE FADEN

Regie: Paul Thomas Anderson | Darsteller: Daniel Day-Lewis, Vicky Krieps, Lesley Manville | Land: USA 2017 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 130 Min.

6 Oscar Nominierungen (u.a. Bester Film – Bester Hauptdarsteller – Beste Regie)

Niemand kann Reynolds Woodcock (Daniel Day-Lewis) in Sachen Mode und Schneiderkunst das Wasser reichen. Unterstützt von seiner Schwester Cyril (Lesley Manville) kleidet er Adlige, Filmstars, Erbinnen, Damen aus der Society und Debütantinnen im London der Nachkriegsjahre ein. Alle reißen sich um die unverwechselbaren Modelle des „House of Woodcock“. Frauen kommen und gehen im Leben des Modemachers, dienen dem überzeugten Junggesellen als Inspiration und leisten ihm Gesellschaft. Bis er Alma (Vicky Krieps) kennenlernt. Eine junge, natürliche und unbefangene Frau mit starkem Willen. Bald schon ist sie aus seinem Leben nicht mehr wegzudenken. Als Muse. Als Geliebte. Und sein maßgeschneidertes Leben, kontrolliert und planvoll, beginnt sich an den Säumen aufzulösen…

Paul Thomas Andersons achte Regiearbeit erzählt die Geschichte eines Künstlers auf seiner kreativen Reise. Eine Geschichte vom Streben nach Schönheit und Perfektion und von den Frauen, die dafür sorgen, dass seine Welt sich immer weiter dreht. Der dreifache Oscar®-Gewinner Daniel Day-Lewis hat erst kürzlich angekündigt, dass DER SEIDENE FADEN der letzte Film seiner Karriere sein wird. Der Film erhielt zwei Golden Globe-Nominierungen in den Kategorien Bester Hauptdarsteller – Drama und Beste Filmmusik.Eine kleine Sensation: die junge, in Berlin lebende Luxemburgerin Vicky Krieps (Die Vermessung der Welt, Colonia Dignidad).

×
HEUTE
22.02.
FR
23.02.
SA
24.02.
SO
25.02.

20:30

20:30

16:45

MO
26.02.
DI
27.02.
MI
28.02.

20:30

20:30

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI

Regie: Martin McDonagh | Darsteller: Frances McDormand, Abbie Cornish, Woody Harrelson, Sam Rockwell, John Hawkes, Peter Dinklage, Martin McDonagh  | Land: USA 2017 | FSK: Ab 12 Jahren | Spieldauer: 116 Min.

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI ist ein schwarzhumoriges Drama von Regisseur Martin McDonagh (Oscar® für den Besten Kurzfilm, Oscar®-Nominierung für das Drehbuch von „Brügge sehen… und sterben?“). Nachdem Monate vergangen sind, ohne dass der Mörder ihrer Tochter ermittelt wurde, unternimmt Mildred Hayes (Oscar®-Preisträgerin Frances McDormand, „Fargo“) eine Aufsehen erregende Aktion. Sie bemalt drei Plakatwände an der Stadteinfahrt mit provozierenden Sprüchen, die an den städtischen Polizeichef, den ehrenwerten William Willoughby (Woody Harrelson, Oscar®-Nominierungen für „Larry Flynt“ und „The Messenger“), adressiert sind, um ihn zu zwingen, sich um den Fall zu kümmern.

Als sich der stellvertretende Officer Dixon (Sam Rockwell), ein Muttersöhnchen mit Hang zur Gewalt, einmischt, verschärft sich der Konflikt zwischen Mildred und den Ordnungshütern des verschlafenen Städtchens nur noch weiter.

Bei der 75. Golden Globe-Verleihung wurde THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI in folgenden Kategorien ausgezeichnet: Bester Film (Drama), Beste Hauptdarstellerin (Drama: Frances McDormand), Bester Nebendarsteller (Sam Rockwell), und Bestes Filmdrehbuch (Martin McDonagh).

THREE BILLBOARDS OUTSIDE EBBING, MISSOURI hat neben zahlreichen weiteren Auszeichnungen und Nominierungen bei den Internationalen Filmfestspielen von Venedig den Preis für das Beste Drehbuch erhalten und wurde beim Toronto International Film Festival mit dem renommierten Publikumspreis für den Besten Film ausgezeichnet.

×
HEUTE
22.02.
FR
23.02.
SA
24.02.
SO
25.02.

18:15

18:15

19:15

MO
26.02.
DI
27.02.
MI
28.02.

18:15

18:15

17:45
OV

DAS WINTERMÄRCHEN – ROYAL BALLET

DAS WINTERMÄRCHEN – ROYAL BALLET

Liveübertragung

Tickets für dieses Event reservieren

Komponist: Joby Talbot | Choreografie: CHRISTOPHER WHEELDON | Regie: Bob Crowley | Darsteller: tba | Land: GB 2017 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 180 Min.

BALLETT IN EINEM PROLOG UND DREI AKTEN

SHAKESPEARES GESCHICHTE ÜBER LIEBE UND VERLUST WIRD IN CHRISTOPHER WHEELDONS BALLETTADAPTION ZU EINEM FESSELNDEN TANZDRAMA, MIT MUSIK VON JOBY TALBOT.

Christopher Wheeldon, künstlerischer Mitarbeiter des Royal Ballet, schuf 2014 seine Adaption von Shakespeares später großer Romanze Das Wintermärchen für das Royal Ballet. Anknüpfend an den Erfolg von Alice im Wunderland erhielt Das Wintermärchen bei der Urau_ ührung begeistertes Lob von Kritik und Publikum für die intelligente, unverwechselbare und tiefbewegende, durch erlesenen Tanz erzählte Geschichte. Das Werk gilt heute weithin als moderner Ballettklassiker.

Inhaltlich geht es um die Zerstörung einer Ehe durch verzehrende Eifersucht, die Aussetzung eines Kindes und eine scheinbar ho_ nungslose Liebe. Doch nach Reue und Bedauern – und einer o_ enbar wundersamen Rückkehr ins Leben – gibt es am Ende Vergebung und Versöhnung. Mit der beeindruckenden Bühnenausstattung von Bob Crowley und der atmosphärischen Musik von Joby Talbot ist Das Wintermärchen ein meisterhaftes modernes Ballett, das eine bewegende Geschichte erzählt.

GESAMTDAUER: CA. 3 STUNDEN, DAZWISCHEN ZWEI PAUSEN

×
HEUTE
22.02.
FR
23.02.
SA
24.02.
SO
25.02.
MO
26.02.
DI
27.02.
MI
28.02.

20:15