GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT

GREEN BOOK – EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT

Regie: Peter Farrelly | Darsteller: Viggo Mortensen, Mahershala Ali, Linda Cardellini u.a. | Land: USA 2018 | FSK: Ab 12 Jahren | Spieldauer: 130 Min.

Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und als Türsteher verdient. Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht größer sein. Dennoch entwickelt sich eine enge Freundschaft. Gemeinsam durchschreiten sie eine Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung, aber gleichzeitig viel Humor und wahrer Menschlichkeit geprägt ist. So müssen sie ihre Reise nach dem Negro Motorist Green Book planen, einem Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der die wenigen Unterkünfte und Restaurants auflistet, die auch schwarze Gäste bedienen.

×
HEUTE
23.03.
SO
24.03.
MO
25.03.
DI
26.03.

18:00

20:30

18:00

18:00

20:30

18:00

20:30

MI
27.03.
DO
28.03.
FR
29.03.

20:30
OV

BOHEMIAN RHAPSODY

BOHEMIAN RHAPSODY

Regie: Bryan Singer | Darsteller: Rami Malek, Lucy Boynton, Aaron McCuske | Land: USA 2018 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 135 Min.

BOHEMIAN RHAPSODY feiert auf mitreißende Art die Rockband Queen, ihre Musik und ihren außergewöhnlichen Leadsänger Freddie Mercury. Freddie Mercury widersetzte sich Klischees, trotzte Konventionen und wurde so zu einem der beliebtesten Entertainer der Welt. Der Film erzählt vom kometenhaften Aufstieg der Band durch ihre einzigartigen Songs und ihren revolutionären Sound. Sie haben beispiellosen Erfolg, bis Mercury, dessen Lebensstil außer Kontrolle gerät, sich unerwartet von Queen abwendet, um seine Solokarriere zu starten.

Freddie, der sehr unter der Trennung litt, gelingt es gerade noch rechtzeitig, die Band für das „Live Aid”-Konzert wieder zu vereinigen. Trotz seiner AIDS-Diagnose beflügelt er die Band zu einem der herausragendsten Konzerte in der Geschichte der Rockmusik. Queen zementiert damit das Vermächtnis einer Band, die bis heute Außenseiter, Träumer und Musikliebhaber gleichermaßen inspiriert.

×
HEUTE
23.03.
SO
24.03.
MO
25.03.
DI
26.03.

15:30

MI
27.03.
DO
28.03.
FR
29.03.
HI, AI

HI, AI

Regie: Isa Willinger | Darsteller: Dokumentarfilm | Land: Deutschland 2018 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 85 Min.

Humanoide Roboter sind die neuen Lebewesen auf unserem Planeten. Sie sind an der Rezeption tätig, in Shopping Malls oder als Köche. Und sie führen bereits Beziehungen mit Menschen. „Bei einer K.I. musst du deine Sätze knapp und pointiert halten“, gibt der Roboterentwickler Matt seinem Kunden Chuck mit auf den Weg, als dieser seine neue Roboter-Partnerin Harmony in der Fabrik abholt und die beiden zu einem Road Trip durch die USA aufbrechen. Der Sex-Roboter Harmony, so stellt sich auf den zweiten Blick heraus, mag Bücher und kann aus dem Stegreif Ray Kurzweil zitieren.

Am anderen Ende der Welt, in Tokio, bekommt Oma Sakurai von ihrem Sohn den niedlichen Roboter Pepper geschenkt. „Damit ich nicht verkalke“, sagt die alte Dame selbstironisch. Doch Pepper entpuppt sich als Lausbube, den Omas Gesprächsthemen wenig interessieren.

Während Harmony und Chuck nach der Liebe suchen, und Pepper und Oma die Zeit totschlagen, stellt sich zunehmend die Frage: Wie werden wir mit künstlicher Intelligenz zusammenleben? Was werden wir gewinnen, was verlieren? Und: wer sind eigentlich die Hauptfiguren dieser schönen, neuen Welt?

Pressestimmen:

„‚Hi, A.I.‘ ist einer jener wunderbaren Filme, bei denen man nicht aufsteht, weil man auf keinen Fall etwas verpassen will.“ – Futurzwei

„Der Film zeigt, wie weit die weltbesten Forscher bereits sind. Die Beispiele, die Willinger zusammenträgt, rauben einem den Atem.“ – Berliner Zeitung

„Faszinierend und zugleich verstörend: Die beeindruckende Doku über künstliche Intelligenz – ‚Hi, AI‘ – zeigt, wie Roboter unser Leben revolutionieren werden.“ – ttt – titel thesen temperamente

„Man ahnt, dass man in Zukunft über Haushaltsroboter so sprechen wird wie heute über ein Haustier“  – Welt am Sonntag

×
HEUTE
23.03.
SO
24.03.
MO
25.03.
DI
26.03.

14:00
Matinée

MI
27.03.
DO
28.03.
FR
29.03.

18:45

DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT

DER JUNGE MUSS AN DIE FRISCHE LUFT

Regie: Caroline Link | Darsteller: Julius Weckauf, Luise Heyer, Sönke Möhring | Land: Deutschland 2018 | FSK: Ab 6 Jahren | Spieldauer: 100 Min.

Basierend auf Hape Kerkelings gleichnamigem autobiographischem Bestseller.

Der Ruhrpott im Jahr 1972: Der neunjährige Hans-Peter (Julius Weckauf) ist ein wenig pummelig, lässt sich davon aber nicht bedrücken. Stattdessen feilt er fleißig an seiner großen Begabung, andere zum Lachen zu bringen, was sowohl bei den Kunden im Krämerladen seiner Oma Änne (Hedi Kriegesgott) als auch bei seiner ebenso gut gelaunten wie feierwütigen Verwandtschaft natürlich gerne gesehen wird. Doch dann wird seine Mutter Margret (Luise Heyer) wegen einer chronischen Kieferhöhlenentzündung operiert und verliert ihren Geruchs- und Geschmackssinn, wodurch sie in eine tiefe Depression stürzt. Sein Vater Heinz (Sönke Möhring) ist ratlos, aber Hans-Peter fühlt sich dadurch nur noch umso mehr angetrieben, sein komödiantisches Talent auszubauen…

×
HEUTE
23.03.
SO
24.03.
MO
25.03.
DI
26.03.

16:00

MI
27.03.
DO
28.03.
FR
29.03.